Startseite Termine Archiv Archiv Lesungen
Marcel Reif: "Nachspielzeit" Drucken E-Mail

+++ Neuer Veranstaltungsort! +++ Soziales Bürgerzentrum, Fritz-Linde-Straße 43, Kierspe +++

 

"Ich erinnere mich gar nicht so sehr an große Spiele, sondern an große Momente in manchmal auch kleinen Spielen...": In seinem Buch blickt Marcel Reif zurück und nach vorne, erzählt kleine und große Geschichten vor und hinter den Kulissen des Fußballs, des größten Spektakels, das unsere Gegenwart zu bieten hat.

Marcel Reif liest auf Einladung von KUK am Freitag, 10. März, im Sozialen Bürgerzentrum HANDinHand (Fritz-Linde-Straße 43, Kierspe) aus seinem Werk „Nachspielzeit - ein Leben mit dem Fußball" - einen Tag nach Erscheinen des Buchs. Parallel zur Lesung spricht WDR-Moderator Matthias Bongard ab 20 Uhr mit Reif über die „schönste Nebensache der Welt“.

© Maurice Haas

Als Marcel Reif 1984 vom politischen Journalismus zum Sport wechselte, konnte niemand ahnen, in welchem Maße dieser Mann mit seinem ganz eigenen Stil, seiner Originalität und seinem Witz über Jahrzehnte die Berichterstattung in Deutschland über die Bundesliga und den internationalen Fußball prägen würde“, heißt es seitens seines Verlags Kiepenheuer & Witsch. In seiner Zeit beim ZDF, bei RTL und dann 17 Jahre bei Premiere/Sky hat Marcel Reif alles erlebt: die schwindelerregende Kommerzialisierung und Internationalisierung des Fußballs, das Aufkommen immer neuer Spielsysteme, die Explosion der Medienberichterstattung und der Bedeutung des Fußballs in unserer Zeit.

"Kein Reporter hat dabei so perfekt Unterhaltsamkeit mit scharfer Intelligenz, Schlagfertigkeit, Fachwissen und Eigenständigkeit des Urteils verbunden wie Marcel Reif“, heißt es in einer Pressemitteilung. Für seine Arbeit wurde er mit Preisen überhäuft, aber auch immer wieder heftig attackiert, sei es von Clubverantwortlichen, von Trainern oder im Netz. Legendäre Ereignisse wie der „Torfall von Madrid“ 1998 gehören zu seinen Erlebnissen ebenso wie hässliche Angriffe von „Fans“ im Stadion.

Marcel Reif, geboren 1949 in Polen, lebt in Zürich. Nach dem ZDF und RTL war er bis 2016 Fußballreporter bei Premiere/Sky. Er erhielt 2002 den Deutschen Fernsehpreis, ein Jahr später den Adolf-Grimme-Preis. Bis 2002 war er Lehrbeauftragter an der Deutschen Sporthochschule Köln.

Die Veranstaltung in Kierspe ist neben der Buchvorstellung bei der Lit.Cologne am 9. März die einzige Lesung in Nordrhein-Westfalen. Tickets für die „Nachspielzeit“ gibt es für 15 Euro (ermäßigt 8 Euro) an den bekannten Vorverkaufsstellen oder direkt hier. An der Abendkasse kostet der Eintritt 18 Euro (ermäßigt 10 Euro).

 

 

 
Navid Kermani liest aus "Große Liebe" Drucken E-Mail

 

KUK-Literatur

Donnerstag, 16.April 2015

20 Uhr

Ratssaal - Rathaus Meinerzhagen

 

Navid Kermani liest aus seinem Roman "Große Liebe"

 

Das erste Mal hat er mit fünfzehn geliebt und seitdem nie wieder so groß: Im Laufe von wenigen, viel zu wenigen Tagen erlebt ein Junge alle Extreme der Verliebtheit, vom ersten Kuss bis zur endgültigen Abweisung. Im Mikrokosmos eines Gymnasiums Anfang der 80er Jahre und vor dem Hintergrund der westdeutschen Friedensmärsche führt Navid Kermani das zeitlose Schauspiel der Liebe in ihrer ganzen Majestät und Lächerlichkeit vor.

Navid Kermani, geboren 1967 in Siegen, lebt als freier Schriftsteller in Köln. Er ist habilitierter Orientalist, Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung sowie der Hamburger Akademie der Wissenschaften.

Von 2000 bis 2003 war er Long Term Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin, von 2009 bis 2012 Senior Fellow am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen. Er hielt die Frankfurter, die Göttinger sowie die Mainzer Poetikvorlesungen und war Gastprofessor in Frankfurt.

Für sein akademisches und literarisches Werk erhielt Navid Kermani zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem die Buber-Rosenzweig-Medaille, den Hannah Arendt-Preis, den Kleist-Preis und zuletzt den Josep Breitbach-Preis.

Zur Feierstunde im Bundestag „65 Jahre Grundgesetz“ war Kermani - Sohn iranischer Flüchtlinge - eingeladen die Festrede zu halten.

 

VVK 8 € AK 10 € Karten bei Buchhandlungen Schmitz in Meinerzhagen und Timpe in Kierspe

 

 
Wolfgang Bosbach - Anna von Bayern „Jetzt erst recht!“ Drucken E-Mail

KUK-Literatur

 

Wolfgang Bosbach - Anna von Bayern „Jetzt erst recht!“

Die Biografie

Sonntag, 01.03.2015, 15 Uhr Stadthalle Meinerzhagen

Er ist Politiker mit Leib und Seele, manchmal auch Querdenker und Rebell: Wolfgang Bosbach, einer der bekanntesten und anerkanntesten Unions-Politiker Deutschlands.

Auf Einladung von KUK kommen die Autorin Anna von Bayern und der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach nach Meinerzhagen. Anna von Bayern wird aus dem Buch „Jetzt erst recht“ lesen,  Anschließend wird sie ein Gespräch mit dem Politiker führen.

Der 61jährige Wolfgang Bosbach ist Vorsitzender des Innenausschusses im Bundestag, Kritiker der Euro-Rettungsschirme, dreifacher Familienvater. Anna von Bayern zeichnet in dem Buch seine Lebensgeschichte auf und zeigt einen Politiker, der fest entschlossen ist, trotz einer schweren Erkrankung weiter für seine Werte und Ziele zu kämpfen.

VVK 8 €, Tageskasse 10 €


 
KuK - Literatur Lesung mit Volker Kutscher Drucken E-Mail

 

KuK – Literatur

Lesung mit Volker Kutscher

»Märzgefallene«

Donnerstag, 29.Januar 2015

Ratssaal Rathaus Meinerzhagen

20 Uhr

Eintritt: VVK 10 €, Abendkasse 12 € Jugendliche VVK 5 e AK 6 €

Volker Kutscher »Märzgefallene«

Soldatenmorde im Schatten des Reichstagsbrandes: Gereon Rath ermittelt hart am Rande der Legalität - und Volker Kutscher ist wieder ganz auf der Höhe: »Märzgefallene« bietet atemlose Spannung, einen komplexen Fall, zwischenmenschliche Komplikationen sowie historische Genauigkeit und Anschaulichkeit. Platz 6 der SPIEGEL-Bestsellerliste!

Volker Kutscher, geboren 1962, aufgewachsen in Wipperfürth, arbeitete nach dem Studium der Germanistik, Philosophie und Geschichte zunächst als Tageszeitungsredakteur, bevor er seinen ersten Kriminalroman schrieb. Heute lebt er als freier Autor in Köln.1995 veröffentlichte er mit Bullenmord seinen ersten Roman. 2007 erschien unter dem Titel Der nasse Fisch der erste Band einer auf acht Bände angelegten Serie von Kriminalromanen um den Kölner Kriminalkommissar Gereon Rath, die im Berlin der Weimarer Republik spielen.


 
KuK- Literatur Lesung - Martin Walker Drucken E-Mail

KUK-Literatur

Lesung mit Martin Walker „Reiner Wein“

AULA DES EV.GYMNASIUMS Meinerzhagen

Montag, 20.10.2014, 20:00 Uhr

12 € AK 15 € Schüler und Studenten VVK 6 € AK 8 €

Martin Walkers Perigord - Krimis sind inzwischen bei Krimi - Freunden Kult!

Das Ferienparadies Périgord – köstliche Weine, wunderbares Essen, älteste Kulturlandschaft Europas, das ist der Ort, an dem die Kriminalromane des in Schottland geborenen Martin Walker, der neben Washington auch im Périgord zuhause ist, spielen. Dort in dem fiktiven Städtchen Saint-Denis muss Bruno, Chef de Police, sich mit einem Fall befassen, der weit in die französische Geschichte zurückführt.

Es ist Sommer in Saint-Denis. Doch Bruno, Chef de Police, muss eine Serie von Raubüberfällen aufklären. Deren Spuren führen in den Sommer 1944 zurück, als Résistance-Kämpfer einen Geldtransport überfielen und mit Milliarde alter Franc das Weite suchten. Eine Beute, die in dunklen Kanälen versicherte…

Martin Walker, geboren 1947 in Schottland, ist Schriftsteller, Historiker und politischer Journalist. Er lebt in Washington und im Périgord und war 25 Jahre politischer Journalist bei der britischen Tageszeitung The Guardian. Heute ist er Vorsitzender eines Think-Tanks für Topmanager mit Sitz in Washington. Seine Bruno-Romane erscheinen in 15 Sprachen

 
KuK-Literatur Lesung mit Sabine Kray Drucken E-Mail

KuK-Literatur Lesung mit Sabine Kray

Lesung, Literatur

RATSSAAL MEINERZHAGEN

Meinerzhagen

KUK-Literatur

Lesung mit Sabine Kray

„Diamanten Eddie“

Mittwoch, 10.09.2014

20 Uhr

Ratssaal Rathaus Meinerzhagen

Sabine Kray wurde 1984 in Göttingen geboren. Nach dem Studium der Amerikanistik stand sie vor der Entscheidung, entweder eine Promotion zu verfolgen oder endlich die Wahrheit über ihren Großvater zu erfahren.

Nach Monaten zwischen den Besuchen auf Ämtern, in Archiven und den Gesprächen mit Zeitzeugen, darunter Günter Netzer, entstand die Geschichte eines außergewöhnlichen Menschen und zugleich ein Bericht über das dramatische Schicksal eines Zwangsarbeiters im Zweiten Weltkrieg.

Sabine Kray lebt in Berlin, wo sie als Autorin und Übersetzerin arbeitet und sich als Mentorin für junge Mädchen mit Migrationshintergrund bei der Bürgerstiftung Neukölln engagiert. Diamanten Eddie ist ihr Debütroman.

VVK 8 €, Abendkasse 10 €

 
<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 3